5,0 vom 15.05.2017 Las Madrigueras Golf Resort

Golfreise im Mai 2017

aus Deutschland
als Paar
über 70 Jahre
Das Hotel Las Madrigueras ist absolute Spitze und stellt zweifellos unser beliebtestes Hotel dar. Dagegen ist der Golfplatz Las Americas wegen seiner schlechten organisatorischen Verhältnisse völlig unbefriedigend. Damit haben sich unsere schlechten Erfahrungen aus dem Jahr 2014, die uns zunächst vor einer erneuten Buchung im Las Madrigueras zögern ließen, leider in vollem Umfang bestätigt. In unserer Reisezeit spielten täglich etwa 230 bis 250 Spieler den Course - d.h. alle 8 Minuten 4 Spieler. Bei längeren Tageszeiten im Sommer wird diese Zahl noch steigen. Zumeist handelt es sich bei den externen Spielern um englische Männergruppen mit teilweise bis zu 16 Spielern. Ein Spiel im Zweier-Flight ist auf dem Course weitestgehend ausgeschlossen, da die Platzorganisation um eine maximale Kapazitätsausnutzung bemüht ist. Darunter leidet zwangsläufig die Qualität und es ergeben sich wegen der zu engen Spielfolge bzw. wegen der Überfüllung des Platzes erhebliche Wartezeiten auf der Runde. An zwei Tagen haben wir deshalb unsere Spiel-Runde sogar ganz abgebrochen. Es geht dem Platzbetreiber bei durchaus moderaten Greenfee-Preisen offensichtlich um eine extreme Einnahmen- und Gewinnerzielung. (Immerhin dürften die reinen Platzgebühren-Umsätze bei rund 7 bis 8 Mio. Euro im Jahr liegen.) Im Ergebnis bedeutet das für uns: Einen Aufenthalt im Hotel Las Madrigueras werden wir leider nicht mehr buchen können.
Organisation 6
Gesamteindruck Hotel 6
Freundlichkeit des Hotelpersonals 6
Zimmerkomfort 6
Preis-Leistungs-Verhältnis 6
Pflegezustand der Golfplätze 4
Freundlichkeit des Personals 5
Golfplatzorganisation / Spielfluss 1

Navigation

Reisewünsche

Dein Merkzettel